Die Peyronie-Krankheit (PD) ist eine Ansammlung von Kollagen im Penis, die eine Narbe bildet und im erektilen Zustand eine Deformität und Schmerzen verursacht. Diese Krankheit betrifft zwischen 1%-8% der Männer. Das ANDROMEDICAL-Labor kündigt das große Potenzial einer neuen Kombinationstherapie zur Behandlung der Peyronie-Krankheit an, die auf einer plättchenreichen Fibrinmatrix (PRFM oder aktiviertes PRP) mit Andropeyronie basiert, einem Peniltraktionsgerät (PTD) zur Behandlung von Peniskrümmungen. Jetzt können Urologen, ihre Patienten und Krankenkassen eine kostengünstige Alternative zu Kollagenase und Operation zur Behandlung der Peyronie-Krankheit haben.

Im Jahr 2013 genehmigte die US-FDA die Verwendung von Collagenase (CCH) für ihre Behandlung. Collagenase ist ein Enzym, das die Peptidbindungen von Collagen bricht, aber medizinische Studien zeigten, dass die Wirksamkeit auf eine 33%ige Korrektur der Peniskrümmung beschränkt war. Im Jahr 2013 führte Dr. Martínez-Salamanca (Spanien) eine Krankenhausstudie mit dem Peniszuggerät Andropeyronie zur Behandlung der Peyronie-Krankheit in der Akutphase durch, wobei bei 48% der Patienten eine 60%ige Korrektur der Krümmung mit sonographischem Verschwinden der Plaques erreicht wurde. Im Jahr 2015 empfiehlt die American Urological Association die Behandlung der Peyronie-Krankheit mit kombinierter Kollagenase-Therapie und Penis-Remodeling. Die Umgestaltung der Peyronie-Plaque erfolgt durch Dehnung des Penis mit manuellen Übungen oder durch Anwendung einer weichen progressiven Kraft für einige Stunden am Tag mit einem Penis-Traktionsgerät (PTD).

Im Jahr 2018 veröffentlichte Dr. Terlecki (USA) eine klinische Studie über die Verwendung von autologem plättchenreichem Plasma (PRP) bei der Peyronie-Krankheit, deren Schlussfolgerung war, dass das aktivierte PRP oder PRFM eine sichere und praktikable Behandlung zu sein scheint, mehr als 80% der Patienten verbesserten ihren Krümmungsgrad. PRP wird aus der Zentrifugation von Vollblut gewonnen. Es gibt Hinweise darauf, dass Thrombozyten eine wichtige Rolle bei der Gewebereparatur, dem Gefäßumbau sowie bei Entzündungs- und Immunreaktionen durch die Sekretion von Wachstumsfaktoren, Zytokinen und Chemokinen spielen. Die mittlere Aufnahme von 2 Injektionen pro Patient (Bereich 1-8) wurde unter Ultraschallführung direkt in tunische Plaques eingebracht.

Die Pathophysiologie der Peyronie-Krankheit scheint eine erhöhte Entzündung durch Gewebestörungen zu beinhalten, gefolgt von einer anormalen Wundheilung, die zu fibrotischen Plaques führt. Derzeit gibt es keine Therapien, die weder auf die entzündlichen Prozesse noch auf die anormale Wundheilung abzielen, die PD verursacht. Darüber hinaus greifen Therapien, die darauf abzielen, die fibrotischen Plaques durch mechanische Manipulation oder Kollagenase-Injektion zu zerstören, nicht nach einer angemessenen Wundheilung oder Regeneration des beschädigten Gewebes. Theoretisch könnte die Injektion von PRFM eine mechanische Zerstörung der Plaque durch Nadelbruch kombinieren und gleichzeitig zerstörerische Entzündungsprozesse neutralisieren, um eine bessere Wundheilung zu fördern und die gestörte Plaque zu stabilisieren.

Im Jahr 2013 veröffentlichte Dr. Chung (Australien) eine wissenschaftliche Studie über den Wirkmechanismus von Penis-Traktionsgeräten und zeigte, dass die Anwendung von mechanischem Stress die Zellfunktion durch Mechano-Transduktion moduliert, einem zellulären Prozess, der mechanische Reize in eine chemische Reaktion übersetzt, die zur Aktivierung der Zellproliferation führt. Im Jahr 2019 veröffentlichte Dr. Romero-Otero (Spanien) eine klinische Studie, die zeigte, dass die Verwendung eines Penis-Traktionsgerätes den Bedarf an Kollagenase bei Patienten mit Peyronie-Krankheit reduziert.

Die Welt der Urologie schreitet rasant voran und viele Kliniken beginnen, diese vielversprechende Kombinationstherapie aus plättchenreichem Plasma mit Peniltraktionstherapie in der Hoffnung auf Wundheilung und Geweberegeneration einzusetzen. Neue Behandlungsmöglichkeiten für die Peyronie-Krankheit eröffnen sich, mit Vorteilen für Patienten, Urologen und Krankenkassen. Die Therapie von PRP mit PTD ist eine effektive und nebenwirkungsfreie Behandlung, die leicht in der Arztpraxis durchgeführt werden kann und eine kostengünstige Alternative zu anderen Therapien oder Operationen darstellt.

Sonderangebote vom Hersteller

andro-peyronie extender device premium
andro peyronie premium logo

Preis ab 99€ / 99 Fr . Versandkostenfrei

Pin It on Pinterest